Instrumentaler Einzelunterricht an der Ganztagsschule

Für Privatmusiklehrer und Musikschulen, deren Schwerpunkt eindeutig auf Einzel-
und Kleingruppenunterricht liegt, stellt die Ganztagesschule (GTS) ein großes
Problem dar:
  • durch den Aufenthalt der Kinder in der GTS bis ca. um 16.00 Uhr sind Musikpädagogen nicht
    mehr in der Lage, mit ihrem Unterricht ab ca. 14.00 Uhr zu beginnen – ein 100-%-Unterrichtsdeputat ist somit unmöglich und damit der Lebensunterhalt der Musikpädagogen nicht mehr gesichert.
  • Einzelunterricht an die GTS zu verlagern funktioniert jedoch organisatorisch gesehen nicht. Dazu auch Frau Misterialdirigentin Sabine Frömke (Kultusministerium Stuttgart):
    „Einzelunterricht am Instrument ist jedoch nicht als solcher generell in die Ganztagesschule integrierbar.“
    (Antwort auf Anfrage des freiberuflichen Musiklehrers Daniel Hennigs, Ettlingen, vom 17.12.2014)
  • aber: Großgruppenunterricht in der Ganztagesschule ist hierzu keine Alternative! Wer ein Instrument in langfristig motivierender Weise erlernen möchte, kann dies nur im Einzel- oder maximal im Kleingruppenunterricht. Von der Teilnahme an Wettbewerben wie etwa „Jugend musiziert“ ganz zu schweigen!
    Somit nimmt die Ganztagesschule unseren Kindern die Möglichkeit, sich musikalisch in gewinnbringender Weise zu betätigen, in dem es schon Grundschülern aufgrund des langen Aufenthaltes in der Schule erschwert wird, nachmittags eine Musikschule zu besuchen.
Nähere Informationen und Details zur Problematik finden Sie HIER

Daniel Hennigs, Ettlingen